4. Centrum-Galerie Nachtlauf

Gestern Abend fand der 4. Centrum-Galerie Nachtlauf in Dresden statt und bildete somit den Anfang des Dresdner Stadtfestes. Gemeldet waren an die 3000 Teilnehmer, und laut Endauswertung haben 2736 Sportler teilgenommen.

Auch ich war wieder mit dabei und wollte meine Zeit vom letzten Jahr verbessern. Gelaufen bin ich ja seitdem genug. Das Wetter und die Stimmung war klasse. Also alles in Allem ein toller Lauf. Danke auch an die Veranstalter für das Vorverlegen des Starts um 30 Minuten. Ich denke, dass hat vielen von uns die Stolperfallen auf dem Körnerweg erspart. Aber auch die etwas geänderte Streckenführung beim Blauen Wunder sorgte nicht wie im letzten Jahr für einen Stau und entsprechenden Zeitverlust. Wobei es gut sein kann, dass es wegen der Bauarbeiten bedingt war. Ich hab das nicht mehr so in Erinnerung.

Gestartet bin ich dieses Mal im Block A, da ich als Ziel 1:10h für die 13.6km angesetzt hatte. Somit ging es auch schon nach 1:30min für mich über die Startlinie. Das Tempo war gleich ordentlich und ich versuchte mitzuhalten und unterhalb der 5:00min/km zu bleiben. Das lief die ersten Kilometer ganz gut, aber dann musste ich zugeben, dass ich mich doch auf die 5:00min einpegeln sollte. Somit fiehl ich auf mein bekanntes Renntempo. Aber auch hier machten sich die zügigen ersten Kilometer bemerkbar und ab ca. Kilometer 8 ging es sukzessive abwärts. Ich lief letztendlich eine Zeit von ca. 5:30min/km. Ein insgeheim am Anfang nach unten gesetztes Ziel von 1:07h, fiel somit völlig weg. Das sollte sich aber als richtig erweisen, dann die restlichen Kilometer lief ich so ganz gut, und erreichte doch etwas fertig mit 1:10:05h das Ziel. Somit lag ich auch genau in meiner Vorgabe und war 3:30min schneller als 2012.

Als Resumé muss ich sagen, dass ich zukünftig bei Trainings doch mehr Augenmerk auf Sprints legen sollte, um meine Kondition nicht nur in der Ausdauer zu verbessern. Denn hier stellen auch 15km mit Barfussschuhen und 6min/km kein solches Problem dar. Ein Ziel mehr für mich in den nächsten Monaten…

Mit dem Ergebnis von 1:10h landete ich auf Platz 690 von allen 2736 Teilnehmern, was genau dem Ende des ersten Viertels entspricht. Da bin ich stolz! In meiner Altersklasse landete ich exakt auf Platz 100 von 245 männlichen Läufern.

Wen es interessiert kann nachfolgend die Strecke und Details zu meinem Lauf sehen: