Site Overlay

Tag: tutorial

Videotutorial für Lightroom

Für die ersten Schritte in Lightroom stellte Galileo Design ein kostenloses Videotutorial online zur Verfügung. Mit 2:42h Spielzeit beleuchtet es alle wichtigen Elemente, um mit Lightroom effizient zu arbeiten und auch entsprechende Ergebnisse zu erhalten. Während im Shop von Adobe der Preis von Lightroom schon auf 296 EUR gesetzt wurde, ist das Software-Paket für Windows und Mac OS X bei Amazon noch für 186 EUR zu bekommen. Keine Ahnung, wann auch hier eine Preisanhebung stattfindet. Wer schnell ist, erhält es noch zum Einführungspreis.

LVM und Xen unter Ubuntu 7.04

Der erste Gedanke, warum die Kombination von LVM und Xen für einen Desktop-Rechner interessant sein kann, erschließt sich zu Beginn nicht gleich. Denn wer benötigt schon einen Logical Volume Manager, der einem dynamische Partitionen zur Verfügung stellt und eine Software zur Virtualisierung weiterer Betriebssysteme? Doch wird deren Einsatz genauer betrachtet, kann man selbst reichlich davon profitieren. Warum ich mich selbst dafür entschieden habe und wie die Installation und Konfiguration durchzuführen ist, soll der folgende Artikel etwas näher darstellen.

Glx-Grafiktreiber für Nvidia/ATI unter Ubuntu

Während der Installation von Ubuntu 6.10 werden Standardtreiber für die Grafikkarten installiert. Diese beinhalten jedoch nicht die glx-Treiber. Wer sein System optimal ausnutzen möchte, sollte deshalb nachträglich diese Treiber manuell installieren. Wem das zu kompliziert ist, kann einfach ein kleines PerlPython-Script mit Namen Envy von Alberto Milone verwenden. Es findet selbständig die eingebaute Grafikkarte (NVidia bzw. ATI) und installiert die aktuellsten Treiber. Eine genaue Beschreibung der Funktionsweise ist auf Albertos Seite beschrieben. Update: Sollte es nach der Installation nicht mehr möglich sein, den Rechner aus dem Schlafmodus bzw. Ruhezustand aufzuwecken,Continue readingGlx-Grafiktreiber für Nvidia/ATI unter Ubuntu

sshfs unter Debian nutzen

Das virtuelle Dateisysteme das Leben sehr vereinfachen können, zeigt sshfs mal wieder sehr deutlich. Wie oft habe ich mich damit herumgeärgert, entfernte Dateien über eine SSH-Verbindung zu übertragen. Führt man das relativ selten durch, dann ist die richtige Syntax des Befehles definitiv beim nächsten Mal wieder vergessen. Außerdem ist es über die Shell nicht wirklich komfortabel. Ein Ausweichen auf FTP kommt für mich aufgrund der Sicherheit auch nicht in Frage. Da kam jetzt der Tipp mit sshfs goldrichtig.

Scroll Up

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close